Gemeinde und Bewohner

Dátum pridania: 11.09.2009        Počet zobrazení: 1361          tlačiť článok

Gemeinde und Bewohner

Ort Valaská Belá ist keine Gemeinde des reinen Typs. Die ältesten Häuser wurden in einer Kreisform gebaut, sie bildeten keine Hausreihe, sondern sogenannte „Grundsiedlungen“. Eine bis zwei (manchmal auch mehrere) Grundsiedlungen bildeten eine Einsiedlerortschaft. Die größte Einsiedlerortschaft hat ungefähr 30 Häuser.
Insgesamt gab es 99 Einsiedlerortschaften.

Die ursprüngliche Beschäftigung der Beláer war Hirterei und Sennerei.
Schafe wurden von Bauern vom Ort und auch von den Einsiedlerortschaften gezüchtet, die reicheren besaßen bis zu 120 Schafe.
Sie widmeten sich auch den landwirtschaftlichen Arbeiten und der Viehzucht. Neben den Viechern wurden hier auch Ziegen und Geflügel gezüchtet.
In den 60-er Jahren des 20. Jahrhunderts kam es auf Grund der Begrenzungen in Zusammenhang mit der Industrialisierung des Landes zu einem Zuchtniedergang.

Im Frühling des Jahres 1949 wurde die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft des 1. Typs gegründet, die im Herbst 1949 begann, ein Flächenausmaß von 400 ha zu erwirtschaften.

Bereits in erster Hälfte des 18. Jahrhunderts erschienen entwickelte Formen des Tür-zu-Tür-Verkaufes und des „umherziehenden Gewerbes“. Es handelte sich dabei um die Glaserei und die Fensterglaserei.
Der Ursprung der Fensterglaserei in Valaská Belá ist mit den Anfängen der Produktion vom Tafelglas in der Glashütte in Gápel verbunden. Die Entstehung der Glashütte datiert man in die Zeit, in der eine große Zahl von Glashütten auf dem Boden im Besitz der Adeligen und der Kirche gestiftet wurde, um das große und unausgenützte Reichtum der Wälder auf unserem Gebiet zu verwerten. Die hiesige Glashütte transportierte ihre Produkte zuerst auf der Straße zu dem 30 km entfernten Bahnhof Nováky. Später dann, ab 1925, auf der Schmalspurbahn Ilava-Zliechov-Gápel. Der kuriose Glastransport dauerte jedoch nicht lange, da die Glashütte im Gápel 1929 aufgehoben wurde.

Die Fenster- und Glasmacher aus Belá stifteten eine Profession, die sich als slowakische Nationalbesonderheit auszeichnete.
Das heutige Leben ist schon anders, die Gegenwart bindet aber doch an das Erbe der alten Fenstermacher an, die ganze Generationen mit der Zuneigung zum Glas eingeimpft haben. Sie veranlassten dadurch den ersten Impuls zur Entstehung des Glaswerkes in Valaská Belá.

In der Gemeinde gab es auch Textilproduktion – die Produktionsgenossenschaft Ľudová tvorba (Volksschöpfung) in Veľké Rovné hatte seit 1951 einen Betrieb für Textilproduktion auch in Valaská Belá. Der Betrieb beendete seine Produktion im Jahre 1994.


Súvisiace odkazy: Geschichte von Valaská Belá,

Slovensky  Nemecky  Anglicky