Flora

Dátum pridania: 11.09.2009        Počet zobrazení: 1221          tlačiť článok

Flora

Hiesige Flora ist Ergebnis der langfristigen Prozesse, der klimatischen Bedingungen sowie der Entwicklung der Gesellschaft.

Der menschliche Einfluss auf die Umwelt wird sichtbar. Von seltensten Pflanzenarten können folgende erwähnt werden: Trollblume, Windblume, Clusius-Enzian, Frühe Nelke, Alpenaster u Ä. Die Täler stellen einen Übergang von wärmeliebenden Arten zu Bergarten dar.

Die Kalk- und Dolomitschichten bedingen die Typologie der Pflanzenwelt. Die auf dem gesamten Gebiet am meisten verbreitete Holzarten sind Buche, Weißtanne und Eichengehölze (Flaumeiche). In höheren Lagen – Bergahorn, Gemeine Esche.

In den Bachtalern: Linden und Erlen. Die folgenden Straucharten werden reich vertreten: Blutroter Hartriegel, Elsbeere, Gemeine Hasel, Heidelbeere, Liguster und andere.

Kräuter: warmliebende, Berg- und Hochgebirgsarten. Reiche Vertretung: Purpurroter Hasenlattich, Bärlauch, Kalffender Eisenhut, Waldmeisterkraut, Frauenfarn, Wald-Veilchen, Waldsauerklee, Gelbe Taubnessel.

Von den geschützten bedrohten Arten (in Waldtümpeln): Tannen-Bärlapp, Keulen-Bärlapp. Auf den Felsen und alten Buchenwäldern: Hirschzunge. Auf den Bergwiesen kommt typisch die Trollblume, Türkenbund-Lilie vor. Auf nassen und blumigen Wiesen findet man Sumpf-Siegwurz und Bienenragwurz.


Súvisiace odkazy: Fauna, Schutzgebiete,

Slovensky  Nemecky  Anglicky